Montafon Totale Trail – Hart aber herzlich

Man muss ja jedes Jahr etwas Verrücktes machen. Nach dem Livigno Skimarathon mit 32 km / 3000 hm im vergangenen Jahr, habe ich mir dieses Jahr den Montafon Totale Trail mit 47 km und 4300 hm im Aufstieg und 3000 hm im Abstieg ausgesucht.

Die Strecke führte uns von Schruns über das Hochjochgebiet (mit Sennigrat, Kreuzjoch und Grasjoch) nach St. Gallenkirch. Von dort ging die Strecke über die Skipiste nach Garfrescha und weiter durch das Skigebiet entlang der Valisera Bahn zur Alpe Nova. Hier führte uns der Streckenverlauf  durch ein schönes Tal auf das Matschuner Joch, Matrisella und Versettlaspitze zum Ziel an der Nova Stoba (bekannt von vielen Apres Skiparties).

Zu Beginn konnte ich einige Zeit mit Ivan Paulmichl gemeinsam laufen, musste ihn dann aber sehr frühzeitig ziehen lassen. Er lief sein Rennen äußerst souverän zu Ende und pulverisierte den Streckenrekord um ca 50 Minuten auf 6:19 Stunden. Ich beendete das Rennen mit Platz 11 und einer Laufzeit von 07:35 Stunden. Für mich war es ein solides Rennen, das meinen Kampfgeist forderte, inklusive Genusslaufen in einer traumhaften Umgebung und auf technisch anspruchsvollen aber sehr schönen Wegen.

Hier geht es zu den weiteren Ergebnissen

Über die Strecke getragen hat mich dieses mal mein Lieblingsschuh der inov-8 xtalon 225. Ein Schuh, der in jeglichem Gelände besten Grip hat. Die inov-8 RaceUltra Vest hat mit perfektem Halt mein Trinken und andere Needs, die ein Trailrunner dabei haben sollte, perfekt beherbergt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: