Abenteuer Skyrace Livigno

Nun ist doch einiges an Zeit mehr verstrichen und es stehen auch schon wieder die nächsten Highlights der Berglaufsaison 2016 an. Aber erstmal zu meinem Ausflug in die Skyrace (Skymarathon) Welt am 26. Juni 2016 in Livigno.  Zu laufen waren 34 km mit 3000 hm (up and down), das dies eine der härteren Varianten des Berglaufes ist sagen schon die Daten der Strecke aus.

Die Anreise nach Livigno, auch unter dem Name „Klein Tibet“ bekannt weil es im 17./18 Jahrhundert im Winter einige Monate von der Außenwelt abgeschnitten war, erfolgt von uns aus über den Bodensee, Davos, Flüelpass,  nach Zernetz Richtung Ofenpass und dann durch den Tunnel und entlang des Lago di Livigno in ca 5 Stunden Auto-Fahrzeit. Wir sind schon am Freitag Nachmittag angereist, so war der Samstag etwas erholsamer und ich konnte während meine Frau beim Einkaufen war schon die Gegend etwas erkunden. Am Samstag Abend um 18 Uhr war Streckenbriefing und Startnummernausgabe angesagt. Schon während dem Streckenbriefing konnte ich einige Cracks der Skyrace Szene ausmachen unter anderen Elisa Desto, Pascal Egli und Stefan Wenk um nur einige zu nennen. Das Streckenbriefing wurde von Marco de Gasperi und dem Hauptsponsor Scott durchgeführt und die Strecke wurde ausführlich beschrieben. Spätestens hier wurde mir richtig klar dass das ganze nichts mit einem klassischen Berglauf zu tun hatte war hier schon die Rede von Seilen die zur Absicherung von kleineren Kletterpassagen gelegt werden mussten. Ich lies mich aber nicht verunsichern und ging etwas aufgeregt und mit etwas mehr Respekt im Gepäck noch zum leckeren 3- Gänge-Menu Abendessen und danach ab ins Bett.

Am Sonntag früh klingelte der Wecker um 05:30 Uhr dann ging es auf zum Frühstück, denn um 08:00 Uhr war Start im Zentrum von Livigno. Da unsere Unterkunft ca 1,5  km vom Zentrum entfernt war nutzte ich die Strecke zum Start um mich warm zulaufen. Am Start wurden die Topathleten vorgestellt, erst dann wurde der Startraum für die restlichen Läufer freigegeben. Pünktlich um 08:00 Uhr viel der Startschuss. Die ersten 2,5 km ging es auf der Asphaltstraße durch Livigno zum Tunnel am Lago die Livigno, dann wurde der Weg schmal und führte nochmals ca 2 km flach auf dem Tunnel entlang. Hier kam dann der erste steile Anstieg der uns auf einer Streckenlänge von ca 4 km auf 2700 m führte. Oben angekommen über die erste kurze Kletterpassage ging es dann auch schon wieder ca 200 hm Bergab auf einem anspruchsvollen Singletrail. Nach der Überquerung eines kleinen Gebirgsbach ging es nochmal über eine Geröllhalde Bergauf bis auf 3000 m Höhe. Oben angekommen hatten wir dann die ersten 10 km und 1500 hm überwunden. Belohnt wurden wir mit einem schönen Ausblick auf der linken Seite Richtung Livigno und auf der rechten Seite in Richtung Schweiz. Im weiteren Verlauf führte uns der Weg entlang eines schmalen Grates, der auch die  Grenze zwischen der Schweiz und Italien darstellte, zu unseren nächsten Klettereinheit auf den Punte Cassana mit 3050m die Höchste Erhebung des Skyrace. Dort oben angekommen blieb auch keine Zeit die Umgebung zu begutachten dann es musste der gleiche Anstieg auch wieder Abgestiegen werden. Hier waren zum Aufstieg und Abstieg Fixseile gelegt, eine andere Möglichkeit gab es nicht dort hoch und wieder runter zu kommen. Nun folgte ein Downhill  mit ca 4 km und 1000 hm zunächst über Schneefelder und Geröll dann über Almwiesen zurück nach Livigno.  Dort angekommen führt uns die Route leicht oberhalb des Hauptweges im Val del Federia gemächlich Bergauf Bergab bis zur Käserei Federia. Dort angekommen erfolgt der letzte Steile Anstieg über einen schönen Singletrail zum Carosello 3000 auf knapp 3000m höhe. Der Abstieg nach Livigno geht dann entlang der Skipiste auf 5 km  und 1400 hm immer im Wechsel zwischen Schotterpiste und Grashang. Die letzten 800m führten über die mit Zuschauern gefüllte Einkaufsstraße ins Ziel im Zentrum von Livigno.

Wie erging es mir bei dem Rennen?

Erreicht habe ich das Ziel mit Platz 57 und einer Zeit von 05:27:32 h und ca 1:30 h Rückstand zum Sieger aus Italien Pivk Tadei, zweiter wurde Margarit Jan in 03:58:00 h und dritter Platziert war Pascal Egli in 04:06:52 h. Ich muss mir eingestehen, dass ich aufgrund des großen Abstandes erstmal schon enttäuscht war, andererseits war es für mich was komplett neues.Sich ständig auf hochalpinem Gelände zu bewegen im Auf und Abstieg solch krasse Anstiege zu haben, und immer konzentriert zu Laufen weil es ja sehr unwegsames Gelände war.  Skymarathons und Skyraces sind nicht vergleichbar mit den klassischen Berglauf- / Bergmarathonstrecken und erfordern nochmals andere Fertigkeiten  des Laufens. Alles in allem war es schön neue Erfahrungen zu sammeln und im  Hinblick auf das eigentliche Saisonziel dem Transalpine Run sicherlich eine gute Vorbereitung. Wo wir gerade bei diesem Thema sind hier gibt sich ein kleine Änderung. Da Miri leider immer noch nicht 100%-ig fit ist, haben wir entschieden dass ich mit einer anderen Teampartnerin laufen werde. Der Teamname wird sich änder auf Team Salomon / INOV-8 und die neue Partnerin wird  Melanie Albrecht sein, ich bin gespannt und freue mich schon auf die gemeinsamen Herausforderungen dieser Alpenüberquerung in 7 Tagen.

Hier findet ihr weitere Informationen und die Ergebnisse zum Livigno Skymarathon http://www.altavaltellinaskyrunning.com/it/livigno-skymarathon

Die Ausrüstung für diese Abenteuer:
Schuh: INOV-8 X-Talon 212
Rucksack: INOV-8 Race Ultra 5
Short: INOV-8 Trail Short 6″
Shirt: INOV-8 Race Elite LSZ
Regen/Wind: INOV-8 Ultrashell HZ (im Rucksack)

Als nächstes steht die Deutsche Berglaufmeisterschaft am 07. August im Rahmen des Tegelberglauf an. Hier gilt es den Titel vom letzten Jahr mit der Mannschaft zu verteidigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: